Wie es begann

Ende Oktober 2014 habe ich diesen Ort, anlässlich eines Urlaubsbesuchs bei meinem Bruder, kennengelernt. Wir haben eine 15 km lange Kayak-Tour im Ozean von Union Hall nach Turk’s Head unternommen. Im Anschluss kehrten wir zur Russagh Mill zurück. Zur gleichen Zeit wollte Chris in ein Projekt investieren und wir lernten Fi kennen, welche am Hostel Bogenschießen während der vorangegangenen Jahre unterrichtete. Anschließend gründeten wir eine Gesellschaft und im November 2014 übernahm Paul das Management des Hostels und machte sich an die Arbeit. Das Hostel war eine einzige Baustelle!

Vorher
Nachher

Der Zustand des Hostels

Die Betten waren kaputt, morsch und mit Graffiti besprüht (Die Anzahl der auf die Betten gemalten männlichen Körperteile war erstaunlich!). Die Lampen haben nicht funktioniert, es gab Wasserlecks und eine Rezension lautete „Nach einem 3km Lauf entschied ich keine Dusche zu nehmen, da ich nicht noch dreckiger werden wollte!“. 

Der Außenbereich diente als Müllsammel-stelle und der Secret Garden war eine Müllhalde. Außerdem waren die Toiletten dreckig und das Dach hatte Löcher.

Die Königs-Tafel

Ich habe diesen Tisch im zwei Geschossen unterhalb der King’s Hall befindlichen Lager gefunden. Er war glänzend rot lackiert und in einer Ecke verstaut. Wir nehmen an, dass der Tisch aus einem Kloster stammt und zum Bügeln von Laken genutzt wurde. Ich habe ihn auseinander genommen, gereinigt und in der King’s Hall wieder zusammengebaut. Es wird angenommen, dass der Tisch rund 150 Jahre alt ist.

Die Haupt-Toiletten wurden unter Nutzung eines Baumes, der in einem Sturm fiel, aufgebaut. In der Frauentoilette wurden Kieselsteine, Spiegel und zerbrochene Fliesen genutzt, um ein Fluss aus Mosaik zu bilden. Die Männertoiletten wurden von Katelyn Lester handbemalt. Sie hat liebenswürdigerweise eine geheime Botschaft in einer der Baumrinden versteckt. Kannst Du sie finden?
Die Kupferleitungen wurden poliert und mit einem Decklack besprüht, um Rost zu verhindern. Die Seifenhalter sind aus Holzblöcken und Kletterseilen gefertigt, während die Toiletten-Papier-Halter mit Bogenschützen-Pfeilen befestigt wurden.

Der Secret Garden befindet sich neben der Küche und dem Grillbereich. Es ist eine großartige Nutzung für eine Ruine. Im Sommer kann es dort mit bis zu 46 Grad Celsius sehr warm werden, so dass sogar der Anbau tropischer Früchte möglich ist. Es ist ein trockener und geschützter Raum mit einer Fülle an Sitzmöglichkeiten. Wir haben 3.112 Bierflaschen verbaut, welche seit November 2015 gesammelt wurden. Alle Flaschen haben die gleiche Größe und durch Verwendung von drei Flaschen-farben ein schoener Effekt erzielt werden. Die Wände wurden im September 2016 errichtet. Es war harte Arbeit, aber die Errichtung war einfach und hat Spaß gemacht! In der alten Toiletten-Zisterne an der Wand gedeihen heute Ananasse.

Die Idee des Sackes mit dem Mehl-Stempelabdruck kam nach einigen Monaten täglichen Anschauens eines hässlich blauen, scharfkantigen Plastikfasses. Ein wenig Isoliermaterial, das ich fand, wurde zur Erzeugung des Effekts eines schönen, gerollten Sacks genutzt. Der Stempelabdruck wurde handbemaltund nimmt Bezug auf Flour (Mehl), von welchem wir annehmen, dass es diese Mühle produzierte, 1801 – dem Baujahr des Hostels – und Russagh Mill Hostel, was dieser Ort heutzutage ist.

Created by Paul

Where we are
Contact us (DPO)

 

Creative International Adventures, Russagh Mill Hostel, 
Skibbereen, 
West Cork

Tel +353 28 22451

Email: russaghmillhostel@gmail.com